Sie sind hier

Clubbing in Ibiza-Stadt

Das Nachtleben in Ibiza-Stadt - weltberühmte Clubs, exklusive Restaurants und ein aufregendes, internationales Ambiente.

Ibiza-Stadt (Eivissa auf Katalanisch) ist die Hauptstadt und das Herz der Insel. Mit dem lebendigen Hafenviertel mit dem abendlichen Hippiemarkt und zahllosen Bars und der befestigten Altstadt mit ihren engen Gassen und der über allem thronenden Kathedrale vereint Ibiza-Stadt all die Schönheit und den Zauber der ganzen Insel in sich.

Und die Stadt ist es eine der Clubbing-Hochburgen nicht nur der Insel, sondern der ganzen Welt, mit spektakulären Clubs und zahllosen Bars. Zudem gibt es in den Gassen der Altstadt und den breiten Boulevards der Neustadt eine riesige Auswahl an Geschäften, Boutiquen und Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Auch wenn Ibiza-Stadt ideal für einen Tagesausflug ist, erwacht der Ort abends erst richtig zum Leben - perfekt um sich für die langen Partynächte in Stimmung zu bringen, beim Shoppen, Essen gehen und bei einem Pre-Club-Drink in einer der lebhaften Bars. Und danach wird bis in den frühen Morgen in den Clubs der Stadt weitergefeiert.

Stadtviertel

Ibiza-Stadt besteht aus verschiedenen, nah beieinander liegenden Vierteln, die alle ihren ganz eigenen Charme haben - ihr solltet sie alle einmal erkunden. Das alte Fischerviertel am Hafen, die befestigte Altstadt Dalt Vila mit der Zitadelle, die Schwulengasse Calle de la Virgen, den eleganten Jachthafen Marina Botafoch und den zentralen Boulevard Vara del Rey mit dem angrenzenden Platz Plaza del Parque - all diese Bereiche sind richtig schön, ideal für einen abendlichen Stadtbummel.

Dalt Vila

Die obere Altstadt Dalt Vila ist eine der größten Attraktionen der Stadt, umgeben von Stadtmauern aus dem 16. Jahrhundert wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Ihr solltet euch auf jeden Fall die Zeit nehmen, um durch die mit Kopfsteinpflaster bedeckten Gassen zu bummeln und die atemberaubenden Ausblicke auf den Hafen und die benachbarten Ferienorte Talamanca und Figueretas zu genießen - es lohnt sich, bis ganz nach oben zu der Kathedrale zu steigen, von dort ist der Ausblick besonders spektakulär.

In dieser traumhaften Umgebung, in der man sich in vorige Jahrhunderte zurückversetzt fühlt, gibt es eine gute Auswahl an sehr schönen Restaurants und urigen Bars. Ob Tapas - die typischen spanischen Appetithappen - mit Freunden oder romantische Dinner beim Kerzenschein, die vielen Lokale bieten leckeres und abwechslungsreiches Essen in einer einzigartigen, historischen Umgebung.

Der Hafen

Unterhalb der Stadtmauern liegen die ehemaligen Fischerviertel La Marina und Sa Penya. Die schmalen Gassen mit den malerischen weißen Häusern sind fast alle Fußgängern vorbehalten. Es gib zahllose kleine Boutiquen mit typischer Ibiza-Fashion, diese haben bis zehn Uhr abends und in der Hochsaison sogar bis Mitternacht und länger geöffnet. Ab dem späten Nachmittag werden die vielen Stände des allabendlichen Hippiemarktes in den engen Gassen und auf den kleinen Plätzen aufgebaut, hier gibt es Silberschmuck, selbstgemachte Lederwaren, CDs mit den aktuellsten Ibiza-Hits und alle möglichen anderen interessanten Souvenirs.

Entlang des Hafens verläuft die schöne breite Hafenpromenade, herrlich für einen abendlichen Spaziergang entlang der Superjachten, die hier vor Anker liegen. Hier und in den anliegenden Gassen gibt es endlos viele Bars und Restaurants mit einer gemütlichen und lebhaften Atmosphäre, gut zum Leute treffen und People Watching bei ein paar Drinks. Bis 1.00 Uhr nachts wird draußen Musik gespielt, danach kann man drinnen weiterfeiern, bevor es in einen der Clubs der Insel geht.

Während der Hochsaison wird das Hafenviertel allabendlich zum Catwalk für leicht bekleidete Tänzer und Tänzerinnen, die einen zum Besuch in den Clubs verführen wollen - mit viel nacktem Fleisch, Laufen auf Stelzen, bizarren Kostümen und ähnlichen Verrücktheiten.

Calle de la Virgen

Die Paraden verlaufen entlang des Hafens bis in die besonders bei Gays beliebteCalle de la Virgen. Die unpassenderweise Jungfrauenstraße (Calle de la Virgen) genannte Gasse ist gesäumt von Boutiquen, Fetisch-Shops, coolen Restaurants und Musikbars - muss man gesehen haben, ganz egal, wie die eigene sexuelle Ausrichtung ist.

Vara del Rey and Plaza del Parque

Eine Pause vom Bummeln und Shoppen legt man am besten auf dem charmanten Plaza del Parque ein, ein von Bäumen gesäumter Platz gleich neben dem Boulevard Vara de Rey im Zentrum der Stadt. Auf den Terrassen der Bars und Restaurants kann man abends Musiker, Tänzer, Capoeira-Akrobaten und alle möglichen anderen Straßenkünstler erleben.

Sowohl die Vara de Rey als auch der Plaza del Parque wurden vor Kurzem verkehrsberuhigt, in den vielen Bars, Restaurants und Geschäften tummeln sich Einheimische und Urlauber aus aller Welt.

Marina Botafoch und Ibiza Nueva

Auf der anderen Seite des Hafens, abseits der ganzen Action des alten Hafenviertels, liegen die Jachthäfen Marina Botafoch und Ibiza Nueva, Treffpunkt der Reichen und Berühmten. Luxuriöse Motor- und Segeljachten reihen sich an den Anlegern aneinander und die Besitzer dinieren in exklusiven Restaurants.

Hier findet man viele der luxuriöseren Venues. Ob ihr Essen geht, euch nach einem leckeren Cocktail ist oder ihr die ganze Nacht tanzen wollt – in diesem Teil der Stadt findet ihr die Crème de la Crème.

Schaut euch unser Video an:​

Bars

Wer seinen Abend mit einem Aperitif oder ein paar Drinks vor dem Ausgehen starten möchte, wird durch die Auswahl in Ibiza Stadt regelrecht verwöhnt. Die Bars sind alle einen Besuch wert, ihr findet bestimmt eine mit dem richtigen Vibe für euch - jede Bar hat ihren ganz eigenen Charakter mit einer unverwechselbaren Atmosphäre.

Dalt Vila bietet euch zahlreiche Spots für einen Aperitif in märchenhafter Umgebung. Setzt euch in eine der typischen einheimischen Bars auf dem Platz gleich hinter der Rampe, die durch das Haupttor in die Altstadt führt, besucht eine der angesagten Bars wie die im Hotel Mirador – oder entdeckt versteckte Highlights wie das S'Escalinata Ibiza, in der man vor der Bar auf großen Sitzkissen auf einer breiten Treppe sitzt.

Im Hafen findet ihr Bars wie das berühmte Teatro Pereya, die beliebte Rock Bar, die Zoo Bar, das Paradise Lost und die Bar Monalisa. Weiter hinten im Hafen ist die Calle de la Virgen durchgehend von Bars gesäumt. In den meist gay-friendly Venues zeigen sich Barbesitzer und Gäste in exzentrischen Outfits und auf meterhohen Stilettos, in gender-crossing Fashion und immer viel Haut zeigend.

Im eleganten Jachthafen Marina Botafoch gibt es ebenfalls eine große Auswahl an Bars, die meisten am Wasser und mit Postkartenaussicht auf Ibiza-Stadt. Schnappt euch einen Cocktail im Sunpoint, Café Sidney, Blue Marlin Marina oder Ocean Drive und genießt den malerischen Ausblick.

Restaurants

Auch hartgesottene Clubber müssen mal etwas essen, damit sie wieder Energie tanken für das sprühende, funkelnde Nachtleben von Ibiza. In Ibiza-Stadt gibt es zahlreiche Restaurants mit einer Riesenauswahl für jeden Geschmack und Geldbeutel - vom exklusiven Dinner bis zur entspannten Bistro-Atmosphäre wird hier auch der anspruchsvollste Besucher fündig.

Im Hafen gibt es Restaurants in allen Preislagen. Unter den vielen Angeboten sticht besonders das La Imprenta heraus, das Haute Cuisine mit Varieté-Shows verbindet. Auch preiswertere Restaurants können überzeugen, so etwa das sehr charmante Los Pasajeros, das sich auf einfache, aber unglaublich leckere Küche spezialisiert hat – untermalt mit aktueller Clubmusik.

An den gepflasterten Straßen von Dalt Vila findet ihr ebenfalls viele gemütliche Restaurants. Wenn ihr die Burg durch das Haupttor betretet, findet ihr eine Fußgängerzone, in der überall Menschen draußen auf Terrassen zu Abend essen. La Oliva und La Dispensa sind nur zwei unserer lokalen Favoriten.

Die Calle de la Virgen und die Plaza del Parque sind ebenfalls gesäumt von kleinen Restaurants, wo ihr unter freiem Himmel essen könnt und gleichzeitig einen unterhaltsamen Blick auf die vorbeiflanierenden Menschen habt.

In Marina Botafoch erwarten euch diverse glamouröse Optionen, die ganze Gegend ist voll mit schicken Restaurants. Etwa der Gourmettempel Cipriani im 5-Sterne Ibiza Gran Hotel, das neue Restaurante It, die klassische Osteria del Mare und das beliebte Sushipoint. Alle bieten exklusive Drinks und Menüs und natürlich einen atemberaubenden Blick auf Ibiza-Stadt.

Das luxuriöse Dinner-Show-Restaurant Lío befindet sich im Jachthafen Ibiza Nueva. Es gehört zur Pacha Group und bietet euch umwerfende Künstler (im Stile des Cirque du Soleil) und einen unvergleichlichen Blick auf die Burg und den Hafen. Das Lío gehört zu den beliebtesten und teuersten Venues auf der Insel. Auch das Pacha-Restaurant ist einen Besuch wert – oft beinhaltet es auch schon den Eintritt in den beliebten Superclub.

Clubs

In Ibiza-Stadt gibt es diverse Clubs, darunter einige der berühmtesten der Insel. Im Jachthafen Marina Botafoch liegt das berühmte Pacha. Die Weltmarke mit den zwei Kirschen eröffnete hier 1973 den ersten großen Club der Insel und bringt euch alle Spielarten der elektronischen Musik, von Underground bis zu Mainstream. Die ebenfalls zur Pacha Group gehörende Venue Lío wird nach dem Abendessen gegen 1.00 Uhr ebenfalls zum Club, mit spektakulärem Ausblick auf die Burg Dalt Vila.

Vor einigen Jahren hat außerdem das HEART Ibiza in der Nachbarschaft des Pacha aufgemacht. Dieses Restaurant-plus-Club ist das geistige Kind der berühmten Adrià-Brüder und Guy Laliberté vom Cirque du Soleil. Freut euch auf exzentrische Besucher und weltberühmte DJ-Größen an den Mischpulten.

Auf einen Cocktail oder den ersten Tanz nach dem Essen treffen sich dann Ibizakenner gerne im Veto, dem ehemaligen Grial, einem kleinen Club, der bei Einheimischen sehr beliebt ist – ideal, um ein oder zwei Drinks auf dem Weg ins benachbarte Pacha zu nehmen oder am Sonntag zur beliebtesten Nacht der Woche in den Club zu kommen.

Einmal im Jahr wird oben in der Altstadt Dalt Vila eine der besten und spektakulärsten Partys der Welt gefeiert. Die renommierte Musikkonferenz International Music Summit (IMS) findet um die letzte Woche im Mai herum statt und endet in einem atemberaubenden Outdoor Live-Event auf der Stadtmauer von Dalt Vila. Mit einem Dancefloor in historischer Umgebung, einer riesigen Open-Air-Stage und fantastischem Blick über den Hafen gilt dieses Event weithin als eines der besten des ganzen Jahres. Es findet außerdem am Anfang der Clubbingsaison statt, sodass zur gleichen Zeit viele Superclubs ihre Opening feiern.

Hotels und Villas

Für einen tollen City Break findet man in Ibiza-Stadt viele Hotels und Apartments, von Fünf-Sterne-Hotels bis hin zu günstigeren Optionen.

Das Pacha ist einer der berühmtesten Clubs auf der Insel, daher ist das gegenüber liegende El Hotel de Pacha bei Clubbern sehr angesagt - auch viele DJs wohnen hier, wenn sie nach Ibiza kommen. Das beliebte El Puerto liegt nur wenige Schritte vom Stadtzentrum entfernt und bietet preiswerte Zimmer und Apartments. Das gay-friendly Cenit Hotel und Apartments liegt auf einem Hügel mit unglaublich schönem Panoramablick aufs Meer und ist nur einen kurzen Spaziergang sowohl vom Stadtzentrum als auch vom Strand von Figueretas entfernt.

Wer das Beste aus zwei Welten sucht, sollte eine private Ferienvilla in der schönen ruhigen Umgebung von Ibiza-Stadt in Betracht ziehen.

Wie man hinkommt

Ibiza ist überschaubar und mit zahlreichen autofreien Straßen sehr fußgängerfreundlich. Parken kann im Zentrum recht schwierig sein. Beim Hafen gibt es einen großen, gebührenpflichtigen Parkplatz, dieser ist allerdings in der Hochsaison recht teuer. Am Stadtrand gibt es einen großen öffentlichen Parkplatz, auf dem man umsonst parken kann. Im Sommer gibt es einen Gratis-Shuttleservice, aber von hier läuft man auch nur ca. 15 Minuten bis ins Zentrum. Detaillierte Infos und Karten findet ihr auf unserer Seite Praktische Infos - Auf Ibiza unterwegs

Ibiza-Stadt ist die Hauptstadt der Insel, daher gibt es sehr gute Busverbindungen zu allen anderen Städten und Ferienorten, inklusive des Discobusses, der im Sommer das Zentrum der Stadt und das Pacha die ganze Nacht mit den anderen Clubbingresorts Playa d'en Bossa und San Antonio verbindet, ebenso wie mit den Superclubs Amnesia und Privilege in der Mitte der Insel.

Es gibt mehrere Taxistände im Zentrum, im Juli und August kann es allerdings schwierig sein, abends oder nachts eines zu bekommen. Die Taxipreise sind nicht teuer, insbesondere, wenn ihr mit mehreren unterwegs seid.

Der Flughafen liegt nur 10 km entfernt und ist so einfach per Taxi oder Bus erreichbar.

Weiterlesen...

Viele weitere Infos findet ihr in unserem Resort-Guide für Ibiza-Stadt.

Passende Seiten