Sie sind hier

Ibiza Coronavirus-Update (28) 30.11.2021

Es lief alles so gut...

Translated by

Während die Welt erneut in Panik über die Verbreitung einer neuen Variante unseres Lieblings-Coronavirus, COVID-19, zu geraten beginnt, wurden neue Regeln eingeführt, um das Reisen und die persönlichen Freiheiten einzuschränken. Obwohl hier in Spanien noch keine Änderungen der Öffnungszeiten und Kapazitäten öffentlicher Orte vorgenommen wurden, treten sehr wichtige neue Regeln in Kraft, die jetzt in der Weihnachtszeit die Besucher der Inseln betreffen.

Die Fälle auf den Balearen beginnen wieder zu steigen und die 14-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner hat in den letzten 7 Tagen bereits 133 erreicht. Die R-Zahl der Infektionsrate liegt jetzt über 1, was bedeutet, dass sich die Krankheit möglicherweise wieder exponentiell ausbreitet. Wir befinden uns derzeit auf Stufe 1 des Alarmzustands der Balearenregierung, aber wenn die Fälle weiter zunehmen, könnte dies bald auf Stufe 2 erhöht werden, möglicherweise sogar noch dieses Wochenende.


Neue Reiseregeln aus Großbritannien

Die spanische Regierung hat auf die neuen Reisebeschränkungen der britischen Regierung reagiert, was bedeutet, dass ab Mittwoch, dem 1. Dezember, nur vollständig geimpfte Reisende aus Großbritannien nach Spanien einreisen können, es sei denn, sie sind spanische Staatsbürger oder Inhaber einer Aufenthaltsgenehmigung, also offizielle Residenten Spaniens.

Alle Einreisenden aus dem Vereinigten Königreich nach Spanien (mit Ausnahme von Kindern unter 12 Jahren) müssen bei der Einreise einen vollständigen Impfnachweis vorlegen (mit beiden Dosen eines Zwei-Dosen-Impfstoffs oder einer Dosis eines Einmal-Impfstoffs, die mindestens 14 Tage vor der Ankunft in Spanien mit einem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur oder der Weltgesundheitsorganisation zugelassenen Impfstoff verabreicht wurden).

Alle Passagiere (einschließlich Kinder unter 12 Jahren), die auf dem Luft- oder Seeweg reisen, müssen spätestens 48 Stunden vor Reiseantritt ein Online-Gesundheitskontrollformular ausfüllen und unterschreiben.

Spanien akzeptiert den COVID-19-Impfausweis des Vereinigten Königreichs. Wenn ihr mit einem ausgedruckten PDF-Nachweis des Impfstatus reist, muss dieser ab dem 1. November sein, damit die Bescheinigung erfolgreich gescannt werden kann. Die NHS-Terminkarte von den Impfzentren ist nicht als Impfnachweis gedacht und sollte nicht zum Nachweis des Impfstatus verwendet werden.

Genesungsbescheinigungen – ein medizinisches Dokument, das bestätigt, dass ihr euch in den letzten 6 Monaten vor der Reise von COVID-19 erholt habt – werden derzeit NICHT für Einreisen aus dem Vereinigten Königreich akzeptiert.


Covid-Pässe

Neue Vorschläge der balearischen Regierung zum Vorzeigen von Covid-Pässen für den Zutritt zu öffentlichen Orten und Gaststätten (einschließlich Bars, Restaurants und Nachtclubs) treten nach erfolgreicher Ratifizierung durch den Obersten Gerichtshof der Balearen ab Samstag, den mit Wirkung ab Samstag, den 4. Dezember in Kraft. Achtet also darauf, dass ihr euer Covid-Zertifikat bei euch habt.

Bis zum 24. Januar 2022, wenn die Maßnahmen erneut überprüft werden, müsst ihr eine Bescheinigung vorlegen, dass ihr über die vollständige Impfung verfügt oder von der Krankheit genesen seid. Alternativ kann ein negatives Testergebnis vorgelegt werden, ein PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden, ein Antigentest nicht älter als 48 Stunden sein.

Geschäftsinhaber sind dafür verantwortlich, die Dokumente mit Hilfe der Regierungsdatenbank zu überprüfen oder zu scannen.


Hoffentlich ist dies nur eine vorsichtige Reaktion auf das Erscheinen einer neuen Variante, die sich noch als harmlos erweisen könnte. Es ist jedoch auch möglich, dass dies nur die Spitze des Eisbergs in Bezug auf neue Beschränkungen ist, die möglicherweise wieder in Kraft treten. Guckt immer mal wieder in unserem Magazin vorbei, um die neuesten Informationen zu erhalten…