Sie sind hier

Ibiza Coronavirus-Update (29) 30.12.2021

Neue Regeln zur Eindämmung der Verbreitung von Omicron

Translated by

In dem Monat seit unserem letzten Update hat sich Omikron zur dominierenden Variante des Coronavirus entwickelt und Ibiza und Formentera sind im Griff einer „sechsten Welle“ der Pandemie – und daher wurden die Inseln jetzt von der Regierung wieder im Level 3 der Risikoeinstufung der Balearen einsortiert.

Wie in vielen anderen Regionen gab es auf diesen Inseln einen starken Anstieg der COVID-19-Fälle. Aber obwohl die Krankenhauseinweisungen gestiegen sind, ist die Zahl derjenigen, die auf Intensivstationen behandelt werden müssen, bisher "stabil" geblieben...

Momentan gibt es auf Ibiza und Formentera fast 2000 aktive Fälle, die Zahl wächst zwischen 5 und 10 % pro Tag. Glücklicherweise berichtet die überwiegende Mehrheit (98,8%) der positiv Getesteten über leichte oder gar keine Symptome.

Die Regierungen in Madrid und auf den Balearen scheinen auf diesen Anstieg nicht überzureagieren und gehen vorsichtig vor. Beide haben gerade eine Reihe sinnvoller Maßnahmen eingeleitet, um uns an unsere gegenseitige Verantwortung bis zum Ende dieser Welle zu erinnern.


COVID-Pässe

Um die Wiedereinführung weiterer sozialer Beschränkungen zu vermeiden, hat die Balearenregierung beschlossen, ab heute, Mittwoch, den 29. Dezember, Impfpässe, negative COVID-Testergebnisse und Genesungszertifikate in allen Inneneinrichtungen und vielen Außenanlagen unabhängig von der Kapazität für den Zutritt obligatorisch zu machen.

Diese Regel betrifft alle Veranstaltungsorte mit Menschenansammlungen, einschließlich Bars, Restaurants, Kinos, Sportzentren/Stadien und Clubs und insbesondere alle großen Veranstaltungen, die zur Feier des neuen Jahres geplant sind. Also haltet eurer Covid-Zertifikat stets bereit.

Diese Bestimmung gilt auch für Restaurants und Bars in Hotels, ebenso wie Spas oder Fitnessräume, daher ist es wichtig, dies bei der Buchung eures Urlaubs einzuplanen.


Maskenpflicht

Ab sofort müssen alle Personen über 6 Jahren an allen öffentlichen Orten wieder einen Mund-Nasen-Schutz tragen, auch wenn die Abstandsregeln (1,5 Meter zwischen Personen) eingehalten werden. Bei Nichtbeachtung droht eine Geldstrafe von 100 €.

Wenn ihr in einem Auto mit Personen fahrt, mit denen ihr nicht zusammenlebt, müssen alle eine Maske tragen.

Die Regierung hat betont, dass dies nur eine vorübergehende Maßnahme ist. Es gibt einige Ausnahmen:

Gesichtsmasken werden im Freien nicht als notwendig erachtet „bei Individualsportarten“ wie Laufen oder Radfahren oder „bei Aktivitäten, die zwar nicht sportlich sind, aber in der Natur ausgeübt werden“, wie zum Beispiel am Strand sitzen oder im Grünen wandern – solange der erforderliche Abstand eingehalten werden kann.

Das Tragen von Masken in Bars oder Restaurants beim Essen oder Trinken ist nicht erforderlich. Es ist jedoch ratsam, eine Maske bei Nichtkonsum zu tragen, insbesondere wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.

Diejenigen, die beabsichtigen, eine der vielen geplanten Silvesterpartys zu besuchen, werden an die Notwendigkeit erinnert, jederzeit Masken zu tragen. Das DC10 hat alle Gäste seiner Neujahrsparty daran erinnert, dass “there is only a party if there is health” und dass man darauf achten wird, dass die COVID-Regeln strikt eingehalten werden.


Quarantäne

Die spanische Gesundheitskommission hat die Isolationsfrist für derzeit Infizierte von 10 auf 7 Tage verkürzt.

Die neue siebentägige Quarantänezeit gilt sowohl für geimpfte als auch für ungeimpfte Personen, die in Spanien positiv auf COVID-19 getestet wurden.

Vollständig geimpfte enge Kontaktpersonen können weiterhin eine Isolation vermeiden, bevor sie getestet werden, während ungeimpfte enge Kontaktpersonen die siebentägige Quarantänezeit einhalten müssen.


Positiv könnten Hinweise sein, dass das Virus an Gefährlichkeit verlieren könnte. Wenn die Fälle weiter zunehmen, die Krankenhauseinweisungen jedoch nicht, könnte dies ein Grund zu vorsichtigem Optimismus sein. Da 82 % der Bevölkerung der Balearen vollständig geimpft sind und momentan jedem über 50 eine Auffrischimpfung angeboten wird, hoffen wir, in Zukunft weniger dieser Updates schreiben zu müssen...

Wir wünschen euch ein frohes und gesundes Jahr 2022!

Passende Seiten