Sie sind hier

Die besten Sunsetbars am berühmtem Sunset Strip in San Antonio

Den Sunset Strip kennt eigentlich jeder – aber wahrscheinlich weiß nicht jeder alles darüber, darum geben wir euch hier einige Tipps, wo es dort besonders schön ist.

Ibizas berühmter Sunset Strip. Sein Ruf eilt ihm voraus. Aber auch, wenn ihr schon öfter dort wart, kennt ihr vielleicht nicht alle Locations oder wisst nicht, dass er sich von San Antonios Hafen bis zur nördlichsten Spitze von Cala d'es Moro hinzieht.

Wir haben für euch einen Führer mit all den verschiedenen Bars und Restaurants zusammengestellt, die diesen berühmten Küstenabschnitt in San Antonio säumen. Jede Location bietet eine andere Atmosphäre, also schaut euch einfach unsere Vorschläge an und wählt euren perfekten Sunset-Platz aus.


Los geht es...

Spaziert man vom Hafen von San Antonio die Promenade entlang um die Ecke zur Westküste, kommt man auf den Sunset Strip und hier als erstes zum Fresh Ibiza, ein cooler Burger-Treffpunkt, der hausgemachte Gourmetburger und leckere Cocktails bietet, die in Einweckgläsern serviert werden. Hier genießt man eine entspannte Atmosphäre, weniger Party, mehr lockere Gemütlichkeit und eine Erholung von der Hitze des Tages. Perfekt für alle, die guten Service, einen Imbiss zu vernünftigen Preisen und ein entspanntes Ambiente suchen.

Gleich daneben befindet sich das Savannah – hier kann man richtig gute DJs erleben. Vor allem etwas ältere Musik- und Gin-Kenner treffen sich im Savannah, um klassische Gin-Cocktails in kreativen Interpretationen zu genießen.

Da die Küche bis 2.30 Uhr nachts geöffnet hat, ist das Savannah der ideale Anlaufpunkt für den späten Hunger und eine wunderbare Alternative zur aufgedrehten Atmosphäre im West End. Und das Beste ist, dass man hier keinen Eintritt bezahlt. Draußen veranstaltet das Savannah Pre-Partys bekannter Clubnächte und im kleinen Backroom Club, der 140 Personen fasst, finden wilde Partys statt.


Das ORIGINAL

Die nächste Tür führt ins Café del Mar, das Original der Sunsetbars, Synonym für echte Ibiza-Chillout-Atmosphäre. Es öffnete 1980 erstmals seine Pforten und wurde vom katalanischen Architekten Lluis Güell entworfen. Das Gebäude ist nach wie vor das Wahrzeichen des Sunset Strip. Der Innenraum ist in Etagen gestaltet und gleicht einer großen Hochzeitstorte. In den Farben weiß und blau gehalten erinnert die Einrichtung an das Meer und die Wellen. Mit Fokus auf Downtempo und Electronica ist dies der perfekte Platz, um zu entschleunigen und einen traumhaften Balearen-Sonnenuntergang zu erleben.

Früher machte sich das Café del Mar weltweit mit seinen Chillout-Compilations einen Namen, ebenso wie mit Michael Woods Remix des Songs von Energy 52, der erstmals 1993 veröffentlicht wurde. Vor Kurzem erschien ein brandneuer Remix von Tale Of Us – vielleicht führt das zu einer wunderbaren Renaissance.

Im Innenbereich des Café del Mar muss man unbedingt seinen Tisch im voraus reservieren. Die Reservierung ist nur möglich, wenn man diese in Kombination mit einem Mindestbetrag bucht. Auch auf der Außenterrasse sind die Tische schnell belegt – vor allem in der Hochsaison. Am besten kommt man schon um 18.00 Uhr und sichert sich einen Tisch auf der Terrasse. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass später jeder Platz belegt ist, aber Musik wie Atmosphäre sind so wunderbar, dass man sich auch unter diesen Umständen bestens entspannten kann.


daddy mambo

Wenn wir den Sunset Strip weiter entlangspazieren, kommen wir zum Café Mambo. Ohne jeden Zweifel ist diese Location der Star vor Ort, wo man die größten DJs des Planeten erleben kann. Natürlich ist die Sunsetbar daher stets sehr gut besucht. Ab 11.00 Uhr gibt es hier Frühstück, und es hat bis spät in der Nacht geöffnet.

Die Musik nimmt parallel zum Sonnenuntergang Fahrt auf. Das Café Mambo ist die lebhafteste Bar am Sunset Strip, hier drängt sich die junge Clubbing-Crowd aus aller Herren Länder. Viele Jachten legen hier vor der Küste einen Stopp ein und man sieht auch den ein oder anderen Parasailer, der bei Sonnenuntergang vor dem Café über dem Wasser kreist.

Im Mambo finden Pre-Partys für viele wichtige Partys der Insel statt, hier haben schon die besten DJs der Insel aufgelegt.

Man trifft hier regelmäßig die Söhne des Eigentümers, Alan und Christian Anadon, und auch die Mambo Brothers mischen sich oft höchstpersönlich unter die Gäste und unterhalten sich mit diesem und jenem.


EIN ANREGENDER ZWISCHENSTOPP

Wer der hektischen Promenade entfliehen möchte, kann sich auf die Holzstufen unten auf den Felsen zurückziehen. Man kann auch dort Getränke bestellen, aber ihr müsst damit rechnen, dass ihr aufgefordert werdet, woanders hinzugehen, wenn ihr eure eigenen Getränke mitbringt. Wer Müll dort liegen lässt, muss mit einer Strafe rechnen – also achtet bitte darauf, euren Müll mitzunehmen. Sobald es dunkel wird, lassen Straßenkünstler die Felsen erleuchten mit Feuerspucken und Jonglier-Vorführungen. Das ist wirklich ein Erlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Gleich neben dem Café Mambo befindet sich dessen kleine Schwester-Bar Mint Lounge. Frisch, modern und um einiges entspannter, und wie schon der Name erahnen lässt, bekannt für die leckeren Mojitos. Da es die letzte Bar an diesem Abschnitt des Sunset Strip ist, hat man von hier aus die beste Aussicht auf die spektakulären Sonnenuntergänge.

Die Mint Lounge wird oftmals als eine Erweiterung der berühmten Bar nebenan angesehen. So werden zum Beispiel in der Hochsaison, wenn das Café Mambo übervoll ist, Gäste direkt nach nebenan gelotst.


...und es geht weiter

Wer dachte, der Sunset Strip endet an der Mint Lounge, hat sich getäuscht. Weiter über die Promenade am Strand entlang kommen wir zu anderen Locations wie zum Beispiel dem 2018 eröffneten Cotton. Dieser vornehme, neue Club ist vorwiegende ein Health-Club mit Spa, Fitnessraum und ganzheitlichem Lebensstil. Ihr könnt eure Fitness trainieren, während ihr den Sonnenuntergang beobachtet – wir würden uns zu dieser Zeit ehrlich gesagt lieber in der weißgetünchten Bar zurücklehnen. Aber wer mag, kann ja vorher sein Workout hinter sich bringen.

Enigma Restaurant & Sun Club ist die nächste Adresse, dort, wo früher die Ibiza-Institution Kanya ihren Standort hatte. Früher war es mal der Lieblingstreffpunkt von San Antonios Saisonarbeitern, in den letzten Jahren ist es aber zunehmend zu einer gehobenen Adresse geworden. Schwarze Tarnnetze und spirituelle Bilder, Traumfänger, die von der Decke hängen und luxuriöse weiße Sitzbereiche sorgen für Flair und Komfort. Der Bereich um den Pool gehört wohl zu den am schönsten gelegenen Pool-Areas der Insel. Im Pool baden mit einem Cocktail in der Hand und die Sonne im Meer versinken sehen – das ist durch wenig zu überbieten.

Die Bar Bamboo, in tropischem Holz gehalten, ist wohl das Lokal mit der relaxtesten Atmosphäre auf unserer Liste. Die Beachbar serviert eine beeindruckende Auswahl an Craft-Bieren und Cocktails zu sehr vernünftigen Preisen. Ein entspannter Mix an Ska und Reggae bietet einen mal etwas anderen Soundtrack, während man seinen leckeren Drink genießt.

Daneben ist das Milù nicht viel mehr als eine Durchreiche in der Mauer. Aber so bescheiden es ist, so praktisch ist es. Ob man nur gemütlich vorbeibummelt oder schneller unterwegs ist, der kleine Verkaufsstand ist der perfekte Pitstop für eine Erfrischung - ein Sorbet, Eis oder auch einen Drink. Es gibt sogar einige wenige Sitze - perfekt zum Leute beobachten.

Kasbah ist ein weiterer beliebter Treffpunkt an diesem Abschnitt des Strips. Wenn ihr früh genug da seid, kommt ihr in den Genuss großzügiger Rabatte für Cocktails in der Happy Hour. Hier sind die Gäste generell etwas älteren Jahrgangs - vielleicht, weil man hier in Ruhe einen Kaffee trinken und die Welt an sich vorbeiziehen lassen kann.


Zum guten Schluss

Am Ende des Sunset Strip befindet sich das Restaurant Ample 32 – eine gehobene Adresse, wo man gut essen und zugleich ein Naturerlebnis ganz besonderer Art erleben kann. Küchenchef Miguel Tur ist ein alteingesessener Insulaner und bietet exquisite, liebevoll zubereitete Gerichte, in denen er internationale Küche mit einem ibizenkischen Touch versieht. Das Ample 32 ist eines der edelsten Restaurants am Sunset-Strip.

Und zum guten Schluss erreichen wir das Golden Buddha am kleinen Strand Calo d'es Moro, einem beliebten Treffpunkt von Ibiza-Veteranen, die diesen etwas ruhigeren Ort der Hektik und quirligen Stimmung am anderen Ende des Strip vorziehen. Hier geht es gelassener zu, und auch die Preise sind moderater. Ihr werdet niemanden erleben, der zum Sonnenuntergang applaudiert, die Leute sitzen einfach da, beobachten und genießen den Moment.

Ganz am Ende des Sunset Strip, noch ein Stück am Strand Calo d'es Moro vorbei, hat das neue Wi-Ki-Woo Hotel Ibiza aufgemacht, in Pastellfarben in Pink und Mint - die Sunsetterrasse ist ein buntes Beispiel an Art-decó-Design. DJs sorgen für den passenden Vibe, es gibt großartige Cocktails und das Essen ist auch extrem lecker.

Ganz sicher werdet ihr euren Lieblingsort am Sunset Strip finden, also schaut euch alles an und genießt die großartige Atmosphäre und – nicht zu vergessen! – den wunderschönen Sonnenuntergang!

Weiterlesen...

Lest unseren Ibiza Virgins' Guide: Sunsets über weitere Orte für den perfekten Sonnenuntergang auf Ibiza.


Bericht aktualisiert im Juni 2019

Passende Seiten

von 00
von 00
von 00
von 00