Sie sind hier

Nachhaltigkeit zählt – Januar 2022

Diesen Monat erklärt IbizaPreservation, wie die legendären Mandelhaine, die derzeit in Blüte stehen, wieder aufgeforstet werden.

Translated by

Foto mit freundlicher Genehmigung von Helen Boast für IbizaPreservation

Winterbesucher auf Ibiza werden sicherlich die hübschen rosa und weißen Blumen bemerkt haben, die die Bäume an vielen Straßenrändern schmücken. Dies ist die berühmte Mandelblüte, ein Schauspiel, das je nach Wetter normalerweise in den Monaten Januar bis März zu sehen ist.

Der beste Ort, um den Anblick zu genießen, ist die Hochebene Pla de Corona im Dorf Santa Inés im Nordwesten von Ibiza, wo man frei durch die Haine wandern kann, um die Mandelblüte zu bewundern - wobei wir allerdings unbedingt daran erinnern wollen, bitte keine Blüten oder Äste von den Bäumen zu entfernen! Man kann dort oben manchmal auch Polizisten sehen, besonders an den Wochenenden - dies ist nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste, dies sind Maßnahmen, die ergriffen wurden, um das Gebiet vor Schäden zu schützen und die Anzahl der Besucher zu kontrollieren.


Wiederherstellung der Mandelfelder

Diejenigen, die die Gegend um Santa Inés besuchen, werden vielleicht auch die vielen frisch gepflanzten Setzlingen bemerken, dort, wo einst viele der großen Mandelbäume standen. Diese sind Teil einer neuen Initiative, die vom regenerativen Landwirtschaftsunternehmen Juntos finanziert und von unserem Ibiza-Produce-Projekt unterstützt wird, um den legendären Hainen ihren früheren Glanz zurückzugeben.

Dies ist dringend erforderlich, da Mandelbäume nur einen Lebenszyklus von etwa 70 Jahren haben und daher alle paar Jahrzehnte ersetzt werden müssen. Seit dem Aufkommen des Tourismus auf Ibiza ist dies jedoch nicht so oft geschehen, wie es zum Erhalt der Felder nötig wäre. Auf der Insel, wo möglicherweise schon seit der Zeit der Phönizier mit Mandeln Geld verdient wurde, ist in den letzten Jahren über ein Drittel der Mandelfelder der Insel verloren gegangen, und es wird geschätzt, dass weniger als 100 Hektar produktiver Bäume übrig sind.

Aber es gibt gute Nachrichten: Innerhalb von 5 Jahren sollen die 1600 neuen Bäume, die kürzlich auf der Hochebene Pla de Corona gepflanzt wurden, Früchte tragen, ebenso wie Tausende weitere, die dank verschiedener Initiativen engagierter Landwirte und Genossenschaften auf ganz Ibiza neu gepflanzt werden. Pilotprojekte sind im Gange, um zu testen, wie gut verschiedene Mandelsorten je nach Bodentyp und Bewässerungstechniken wachsen und Früchte tragen, mit dem Ziel, auf der ganzen Insel erfolgreich neue Bäume anzupflanzen.

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Mandelbäume von Ibiza mehr als nur eine dekorative Funktion haben. Sie sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern spielen auch eine wichtige Rolle für die Umwelt. Oft auf terrassierten Hängen gepflanzt oder von Steinmauern umgeben, tragen sie dazu bei, Bodenerosion und Wasserabfluss zu verhindern. Ihre Blätter, Früchte und Zweige bieten Nahrung und Schutz für die einheimische Tierwelt. Und natürlich wirken sie wie alle Bäume als Kohlenstoffsenker und tragen dazu bei, schädliche CO2-Emissionen aus der Atmosphäre zu absorbieren.


Eine harte Nuss

Obwohl Mandeln seit Jahrhunderten auf Ibiza angebaut werden, kann es heutzutage überraschend schwierig sein, an Nüsse zu kommen, die tatsächlich auf der Insel angebaut werden. Das lässt sich auf die harte Konkurrenz von Massenherstellern in Orten wie Kalifornien und auch anderen Teilen Spaniens zurückführen, wo die Erträge höher und die Kosten niedriger sind.

Um die Mandelproduktion auf Ibiza zu steigern, haben wir außerdem in eine Nussknacker-Maschine für die Bauernkooperative von San Antonio investiert, sodass die Früchte jetzt schneller und einfacher geschält werden können und eine höhere Rendite erzielen. Wenn ihr die Mandelbauern Ibizas unterstützen möchten, können ihr dies tun, indem ihr direkt bei der Genossenschaft San Antonio oder bei Ecofeixes einkauft.

Mandeln sind sehr nahrhaft und vollgepackt mit Antioxidantien, Eiweiß, Ballaststoffen und gesunden Fetten sowie Vitaminen und Mineralstoffen. Die Mandeln von Ibiza sind es noch mehr, da sie mit weniger Wasser angebaut werden und daher konzentrierter sind. Indem ihr diese lokal angebauten Leckereien kauft und esst, tragt ihr also zu eurer eigenen Gesundheit sowie zur Erholung einer der traditionellsten Nutzpflanzen der Insel bei.


Auf der Website könnt ihr mehr über IbizaPreservation erfahren und für ihre Arbeit spenden: ibizapreservation.org. Oder ihr folgt ihnen auf Instagram, Facebook und Twitter.

Hier findet ihr die von Ibiza Spotlight empfohlenen umweltfreundlichen Unternehmen, guckt mal rein und helft dabei, Ibiza und Formentera grüner und sauberer zu machen.

Video


Passende Seiten