Sie sind hier

Food Review: K.OBA bringt neue Vibes nach Santa Eulalia

Tretet durch den Bambusvorhang in einen Dschungel und findet heraus, was euch dort erwartet!

Beim Betreten des K.OBA durch den Torbogen aus Bambus und Seilen fühlt es sich an, als würde man eine Venue in einem anderen Ort betreten. Von seiner wundervollen Position aus direkt am weichen Sand des Strandes am südlichen Ende der Bucht fühlt sich das Restaurant viel unkonventioneller an als andere in der normalerweise so eleganten Stadt.

Diese kleine entspannte Oase zeigt die natürliche Dschungelästhetik, die alle Restaurants der Umami Group vereint. Es ist das neueste, das sich dem wachsenden Portfolio des Unternehmens an Gastrobetrieben anschließt, die überall auf den Balearen neu eröffnet werden.

Nur zwei Schritte vom hübschen kleinen Strand entfernt erstrahlt das Restaurant im Chiringuito-Stil mit Bambus und Palmwedeln, Hartholz und Grasmatten – alles Materialien, die einen sofort in eine entspannte Urlaubsstimmung versetzen.

Auch der musikalische Soundtrack ist mit tiefen elektronischen Rhythmen und Afro-Beats auf südamerikanische Dschungel-Vibes programmiert.

Nach Einbruch der Dunkelheit sieht das Lokal mit seiner warmen Beleuchtung noch atemberaubender aus. Wir können uns vorstellen, dass es im Hochsommer ein beliebter Aussichtspunkt für diese beliebten Abendessen zum Aufgang des Mondes an der Ostküste wird.


Das K.OBA hat eine farbenfrohe und kunstvolle Auswahl zusammengestellt, die sich perfekt in die Umgebung einfügt. Es gibt eine große Auswahl an Fleisch- und Fischgerichten, ergänzt durch die großzügige Verwendung asiatischer Zutaten, sowie eine feine Auswahl an exzellenten Sushi-Gerichten.

Jeder Teller wurde clever durchdacht, mit einer bemerkenswerten Liebe zum Detail. Aber das wird viele Gäste nicht davon abhalten, sich für die riesigen, gereiften Tomahawk-Steaks zu entscheiden!

An diesem Abend lassen wir den Küchenchef Daniel Dorantes seine Lieblingsgerichte für uns auswählen - und er kennt sich ganz offensichtlich gut mit Rohkost aus. Sein Steak Tartar, das ein antikes Mayonnaise-Rezept verwendet, das von seiner Familie weitergegeben wurde, war wirklich außergewöhnlich.

Nicht nur lecker, sondern auch schön anzusehen.

Die japanischen Elemente des K.OBA kommen am besten in den hochwertigen Sushi zum Ausdruck. Wir haben uns voller Freude an einer Auswahl an unverkennbaren Urumaki-Rollen gelabt – Spicy Tuna Rolls und Spicy Tempura Rolls

Okay, die Verwendung des Wortes „scharf“ ist hier etwas irreführend. Aber dies ist schließlich Spanien, wo die Angst vor Montezumas Rache real ist, also braucht ihr nicht zu befürchten, dass euer Mund in Flammen steht! Die versprochene „Dynamite-Sauce“ auf den Thunfisch-Rollen erwies sich als Knaller und die Chipotle in den Tempura-Rollen war auch sehr sanft.

Nichtsdestotrotz waren beide Rollen äußerst unterhaltsame Versionen der japanischen Kunst.

Die Tempura-Rollen haben eine köstlich cremige Mitte in ihrer knusprigen Kruste, - wir haben uns alle um das letzte Sushi gestritten. Die Thunfischrollen waren leicht und gaben mit einer großzügigen Portion hausgemachtem Wasabi noch ausreichend Kick.

Ein großartiges Beispiel für die Verschmelzung von Ost und West waren die gedämpften Gyozas. Gefüllt mit dem lokalen Favoriten, Knoblauchgarnelen, und fertig auf einer heißen Platte, waren sie einfach nur fantastisch – dezent nach Knoblauch schmeckend und mit schön knusprigen Böden.

Unsere gedämpften Bao-Brötchen mit Ochsenschwanz (Rabo de Toro) wurden ebenfalls auf einer Flamme fertig gegart, um sie schön crisp zu machen und ein angenehmeres Knuspern zu erzeugen.

Die langsam gegarte Rindfleischfüllung verschmilzt perfekt mit karamellisierten eingelegten Zwiebeln und dem Chipotle - eine perfekte Alternative zu jedem Rindfleischburger.

Der langsam bei niedriger Temperatur gegarte Kabeljau, serviert mit Erbsenpüree, Aioli und Edamame-Bohnen, sah auf dem Teller ebenfalls spektakulär aus. Das Fischfleisch war erfreulich zart. Von der Notwendigkeit beider Hülsenfrüchte waren wir nicht ganz überzeugt, es war es schwer zu sagen, was die Edamame dem Gericht brachten.

Die Desserts von K.OBA sind das Glanzstück des Restaurants.

Offensichtlich hat der für die Nachspeisen zuständige Koch eine echte Liebe für süße Sachen. Das Vanille-Millefeuille mit Himbeer-Topping war leicht, subtil und zart.

Dies war ein kompletter Kontrast zu dem wunderschön präsentierten Death by Chocolate, das einfach eines der köstlichsten Desserts war, die wir je probiert haben! Auch wenn ihr normalerweise das Dessert auslasst, empfehlen wir euch hier dringend, für diesen Kurs noch Platz zu lasen.


Santa Eulalia del Rio hat bereits eine Fülle an wirklich guten, hochwertigen Restaurants.

An allen Ecken der Stadt sorgt das abwechslungsreiche gastronomische Angebot und der Wettbewerb um exzellenten Service für ein sehr hohes Gesamtniveau. Es ist also eine ziemliche Leistung, dass das K.OBA doch wieder etwas Neues und Aufregendes bieten kann.

Wir gehen davon aus, dass das K.OBA zu einem der bekanntesten und renommiertesten Restaurants der Stadt werden wird, insbesondere wenn sich die Venue zu einem vollwertigen Beachclub entwickelt. Die Eröffnung neuer Räumlichkeiten etwas weiter entlang am Strand an der Mündung des Flusses ist in Arbeit.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

RESERVIERT JETZT EUREN TISCH

Passende Seiten