Sie sind hier

Sauberes Ibiza, sauberes Formentera

Wie ihren euren Beitrag zum Umweltschutz leisten könnt.

Am 21. September 2019 findet der World Cleanup Day statt, und so überarbeiten wir unseren Artikel, den wir früher im Jahr veröffentlicht haben, damit ihr wisst, wie ihr helfen könnt, die für die Inseln schädliche Flut von Müll zu vermeiden.

Egal ob ihr auf Ibiza oder Formentera seid – schaut am Samstag, wo Aufräumaktionen in eurer Nähe stattfinden, damit ihr euch dort anschließen könnt!

Ob ihr zum Clubbing pur nach Ibiza kommt, für einen Familienurlaub mit Spaß und Abenteuer oder einige faule Strandtage an den schönen Stränden Formenteras – ihr kommt garantiert mit vielen wunderbaren Erinnerungen nach Hause zurück. Damit wir alle diese schönen Momente auch weiterhin auf den Inseln genießen und auch künftig unsere Ferien hier verbringen können, ist es unserer Meinung nach an der Zeit, dass wir etwas zurückgeben und unseren Teil zum Schutz der Natur und der wunderschönen Landschaft beitragen.

In diesem Artikel geht es um:

  • Müll, und wie man damit umgehen sollte – ganz wichtig dabei: nicht einfach anderen überlassen!
  • Wie die drei Schlüsselbegriffe „Reduzieren-Wiederverwenden-Recyceln“ uns helfen können, den Müll abzuschaffen.
  • Recyceln leicht gemacht: Ibiza Spotlights Anleitung in Sachen Recycling auf Ibiza.

Wie jedes andere Haupturlaubsziel stehen auch Ibiza und Formentera vor der Herausforderung, wie man mit den großen Mengen an Müll umgehen soll, vor allem in den Sommermonaten.

Es gibt viele Wege, seinen Teil beizutragen, und es bedarf keinen großen Aufwand: Nur ein paar Minuten eurer Zeit können einen großen Einfluss darauf haben, dass der Abfall auf Ibiza minimiert wird. Wenn ihr euch an diese kleinen Vorgaben haltet, könnt ihr damit eine Kettenreaktion auslösen, die für die Zukunft positive Auswirkungen haben kann. Seid ihr bereit?


Die Schönheit in den Herzen und Köpfen behalten. Foto von Jon Izeta

Die Stiftung Ibiza Preservation Foundation (IPF) unterstützt seit vielen Jahren Projekte, die sich den Schutz der Natur und der idyllischen Landschaft von Ibiza und Formentera zum Ziel gesetzt haben, und sie lädt Inselbewohner wie Urlauber ein, bei der Bewahrung der natürlichen Ökosysteme ihren Teil beizutragen.

Erst kürzlich wurden mit Hilfe der Stiftung die Initiativen Plastic Free Ibiza und Plastic Free Formentera ins Leben gerufen. Diese Initiativen wollen das Gastgewerbe darin unterstützen, zunächst die Verwendung von Plastik zu reduzieren und sodann ganz einzustellen.

Die Leiterin der Stiftung IPF Sandra Benbeniste spricht über ihre Besorgnis angesichts der Abfallproblematik auf Ibiza und Formentera: „Recycling ist wichtig, aber als erster Schritt müssen wir die Menge des Mülls, die wir produzieren, reduzieren. Jedes Jahr kommen mehr und mehr Besucher auf die Inseln, und mit ihnen entsteht auch immer mehr Abfall.”

Wenn wir nur einige der kleinen Änderungen, die wir hier nennen, vornehmen, dann können wir laut IPF 80 % der Abfälle auf den beiden Inseln wiederverwenden.


WIE IHR MIT EUREM ABFALL UMGEHEN KÖNNT

Wir zeigen euch hier drei einfache Schritte, die wir alle im Umgang mit unserem Müll einhalten sollten. Aber macht euch keine Sorgen, wenn ihr noch nicht alle dieser Maßnahmen umsetzt. Man kann sie sich zum Ziel setzen, mit kleinen Schritten anfangen, und das Ganze immer mehr ausbauen.

Reduzieren

Der wichtigste erste Schritt liegt darin, dass wir bei unserem Konsumverhalten darauf achten, so wenig Müll wie möglich zu produzieren. Gerade für kleinere Inseln ist diese Verhalten sehr wichtig, zudem spart ihr euch Fahrten, um euren Müll in den dazu vorgesehenen Behältern zu entsorgen. Wir geben euch ein paar Tipps, wie ihr damit beginnen könnt:

  • Bringt eure eigenen Snacks mit - Zuallererst könnt ihr eure eigenen Snacks für den Flug mitnehmen, statt Sandwiches oder Salate in Plastik verpackt zu kaufen. Natürlich solltet ihr eure mitgenommene Brotzeit nicht in Einwegplastik verpacken.
  • Papierlos buchen und Urlaub machen - Spart Papier, indem ihr eure Reisedokumente wie etwa die Bordkarten oder die Reservierungsbestätigung eures Hotels direkt auf euer Smartphone herunterladet. Die meisten Clubs gewähren euch Eintritt mit den Tickets, die ihr direkt über Ibiza Spotlight kauft. Klickt einfach auf den Link, den ihr per Mail erhaltet, und zeigt den Leuten am Einlass den Barcode rechts oben. Wenn ihr Ibiza Spotlight als Guide bei allen Fragen zum Urlaub verwendet, vermeidet ihr den Kauf von Zeitschriften oder Zeitungen.
  • Bringt eure eigenen Einkaufstaschen mit – Reduziert das Benutzen von Plastiktüten, indem ihr eure eigenen Einkaufstaschen zum Wiederverwenden mitbringt. Immer mehr Geschäfte setzen sich dafür ein, die Benutzung von Plastiktüten zu stoppen. Das lokale Modegeschäft La Sirena tauscht Plastik gegen Papier, und bei einem größeren Einkauf bekommt ihr eine wiederverwendbare Stofftasche geschenkt.
  • Lokal einkaufen- Obst- und Gemüsemärkte bieten frische lokale Produkte ganz ohne Verpackung. Ihr könnt auch hier eure eigenen Einkaufstaschen nutzen.

Wiederverwenden

Wer klug vorgeht, findet wiederverwendbare Alternativen zu Wegwerfartikeln, die zu Hause wie im Urlaub sonst in den Müll wandern würden. Diese fortschrittliche Haltung des Wiederverwendens kann nicht nur euren Abfall reduzieren, sondern auf längere Sicht auch euren Geldbeutel schonen. Es ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

  • Wiederverwendbare Wasserflaschen – Ihr könnt für euren Urlaub eine Acht-Liter-Flasche kaufen (Spanisch: garrafa) und eure wiederverwendbare Wasserflasche dort immer auffüllen, wenn ihr etwas unternehmt. Wasser in größeren Mengen zu kaufen, ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern meist auch kostengünstiger – und das bedeutet, ihr habt mehr Geld für Sangria übrig.
  • Wiederverwendbare Reisebehälter eignen sich perfekt für Toilettenartikel, die ihr zu Hause vor eurem Urlaub zum Mitnehmen abfüllen könnt. Das ist auch ideal für das leichte Gepäck bei einem Wochenendtrip nach Ibiza. So müsst ihr nicht die in Plastik verpackten Toilettenartikel in Hotels benutzen.
  • Sagt nein zu Plastik – Sagt nein zu Plastikstrohhalmen in Bars und Restaurants – ihr könnt einen wiederverwendbaren Strohhalm aus Bambus oder Edelstahl kaufen und mitnehmen. Bambus ist auch die beste Wahl für wiederverwendbares Geschirr und Besteck beim Picknick.

Recyceln

Wenn ihr soweit wie möglich Müll reduziert und alle Optionen der Wiederverwendung ausgeschöpft habt, habt ihr viel weniger Abfall, den ihr natürlich trotzdem entsorgen müsst. Jetzt ist Recycling angesagt.

  • Recycelt soviel wie möglich – Wenn es keine Alternative gibt und ihr Einwegprodukte verwenden müsst, stellt bitte sicher, dass ihr diesen Müll beim nächstgelegenen Recyclingdepot entsorgt. Weiter Infos, wie ihr auf Ibiza recyceln könnt, findet ihr weiter unten.
  • Verwendet Recyclingmaterialien – Beim Einkaufen solltet ihr darauf achten, ob die Verpackung aus Recyclingmaterial besteht. Beispielsweise sind internationale Sportmarken wie Nike dafür bekannt, Recyclingmaterial bei der Herstellung von Kleidung und Schuhen zu verwenden. Die meisten Hersteller weisen auf dem Etikett darauf hin, wenn recycelte Materialien zum Einsatz kamen.
  • Sammelt Müll auf – Ob am Strand oder in der Natur bzw. egal wo auf Ibiza oder Formentera – nehmt eure wiederverwendbare Tasche mit, sammelt herumliegenden Müll ein und bringt ihn zum nächsten Recyclingdepot. Der Aufwand dauert nur ein paar Minuten, und ihr leistet dadurch einen großen Beitrag zum Umweltschutz.

UNSER RECYCLING-Guide FÜR Ibiza

Recyclingbehälter - wo sie zu finden sind bzw. wie ihr sie nutzen könnt.

Auf Ibiza findet man immer in der Nähe ein Recyclingdepot mit verschiedenen Behältern. Lest weiter, um zu erfahren, was wo entsorgt wird.

Jede Farbe steht für ein anderes Recyclingmaterial – die Anleitungen findet ihr auf Englisch und Spanisch. Die Farbei Grau steht für Restmüll. Bitte achtet darauf, eure Sachen in die richtige Tonne zu werfen.

Gelbe Behälter

Plastikverpackungen einschließlich Wasserflaschen, Shampoo, Duschgel, Reinigungsprodukte, Joghurtbecher, Eierschachteln, Plastikfolien, Chips- und Snacktüten, Tiefkühltüten, etc.

Metall wie Blech und Aluminium, einschließlich Metalldeckel von Gläsern, Verschlüsse von Weinflaschen aus Metall, Alu-Schalen, Sprühdosen.

Tetrapacks, die in Spanien „Tetra brik“ genannt werden, sollten vermieden werden. Lest genaueres weiter unten.

Grüne Behälter

Jede Art von Glasflaschen wie Wein- und Wasserflaschen, Parfümflaschen und Lebensmittelgläser.

Blaue Behälter

Papier wie Zeitungen, Zeitschriften, Papiertüten und Bücher.

Karton, einschließlich Müslischachteln, Schuhschachteln, Eierschachteln aus Karton, Verpackung von frischen und tiefgefrorenen Lebensmitteln.

Graue Behälter

Restmüll wie Essensreste, Mischmaterialien und Wegwerfwindeln. Metall und Plastik, das nicht zu einer Verpackung verarbeitet ist. Glas wie zerbrochene Trinkgläser oder Fensterglas. Kaputtes Spielzeug.



Nicht alles kann recycelt werden. Hier einige Hinweise, die ihr beachten solltet.

  • Wir alle nehmen uns nach einer durchgefeierten Clubnacht gerne eine Pizza mit nach Hause. Allerdings können die Pappkartons, wenn sie einmal fettig geworden sind, nicht mehr recycelt werden. Bitte entsorgt diese also in der Restmülltonne.
  • Verpackungen wie Tetrapacks (in Spanien Tetra Briks), beispielsweise für Saft und Milch, sind eine Mischung aus Plastik, Papier und Aluminium und sind keine grüne Alternative, da sie nicht recycelt werden können. Sie können lediglich downcycelt werden. Versucht daher bitte, diese nicht zu kaufen.
  • Den ersten Wein im Urlaub aufzumachen, ist ein schönes Gefühl. Es braucht nur einen kurzen Moment, den Deckel oder Korken extra zu entsorgen – diese können nicht mit der Flasche recycelt werden. Das gleiche gilt für Gläser – die Deckel müssen extra entsorgt werden. Bitte achtet darauf.
  • Stellt sicher, dass Behälter, in denen Lebensmittel waren, gut ausgespült werden, bevor sie in die Recyclingtonnen kommen. Das hilft, die Sachen besser zu recyceln.
  • Medikamentenflaschen oder -behälter sollten stets bei einem punto sigre entsorgt werden. Diese befinden sich bei den lokalen Apotheken. Auch bereits angefangene Arzneimittel sollten nur dort entsorgt werden.
  • Obwohl die weltweite Initiative Plastic Free July längst vorbei ist, spricht nichts dagegen, das ganze Jahr über den Gebrauch von Plastik zu reduzieren. Probiert es einfach in einem Monat eurer Wahl aus und bleibt dabei!

QUELLEN

Weitere Tipps, wie ihr mit eurem Abfall umgeht, bekommt ihr hier von der Ibiza Preservation Foundation.

Eine komplette Anleitung, was ihr recyceln könnt und was nicht, findet ihr auf der Website des Inselrats Consell Insular.

Wichtig: Die geltenden Öffnungszeiten für die Recycling-Stellen der Insel sowie deren Standort (ubicacio) findet ihr auf der Website von Deixalleries Eivissa.


Wie ihr seht, ist es wirklich einfach, euren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Ihr braucht nur ein paar kleine Änderungen eurer Verhaltensweisen im Urlaub beachten – egal ob auf Ibiza oder anderen Orten der Welt.

Zuletzt noch ein Aufruf von uns: Unterstütz die lokalen Firmen auf Ibiza, die ökologisch wirtschaften. Hier findet ihr eine Liste der umweltfreundlichen Unternehmen auf Ibiza.

Mit eurer Hilfe können wir einen riesengroßen Teil für die Umwelt auf Ibiza und Formentera beitragen, wir können helfen, diese Insel für die Zukunft sauber und gesund zu halten. Was hält euch noch auf? Fangt heute damit an!


FOTO ZUM ARTIKEL | Die Seegraswiesen von Ibiza and Formentera, fotografiert von Manu San Felix

Passende Seiten