Sie sind hier

San Agustín, Ibiza

Mit seinen traditionellen Häusern zählt San Agustín, inmitten grüner Hügel gelegen, zu den schönsten Dörfern der Insel.

San Agustín ist ein sehr hübscher kleiner Ort, der auf halbem Weg ein Stück von der Hauptstraße entfernt zwischen San Antonio und San José liegt. Er gehört zu den am besten erhaltenen Dörfern der Insel und ist zudem beschaulich und ruhig. Wenn man nicht aufpasst, übersieht man fast die kleine und unauffällig beschilderte Abzweigung, aber wenn man das Dorf erst einmal erreicht hat, ist man sprachlos angesichts seiner Postkartenschönheit.

Im Ort gibt es gleich bei der Kirche zwei Parkplätze, wo man das Auto abstellen und von dort aus das Dorf zu Fuß erkunden kann. Besondere Sehenswürdigkeiten sind ein runder Steinturm, das Pfarrhaus und die Kirche, die 1806 eingeweiht wurde. Während das Innere der Kirche im Gegensatz zu anderen Sakralbauten der Insel sehr schlicht ist, sind die soliden Mauern und die einfache kubische Form ein typisches Beispiel ibizenkischer Architektur. Vom Kirchenplatz aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf die grünen Hügel rund um San José und die sich öffnende Landschaft um die Ortschaft herum.

Die traditionellen Häuser, die sich um die Kirche gruppieren und das gesamte Dorf dominieren, bieten einen malerischen Anblick. Es ist wie ein Gang durch ein Bilderbuch, wobei die ungewöhnlichen Schornsteine und akribisch gepflegten Hecken und Sträucher einen ganz besonderen Eindruck hinterlassen. Hinter der Kirche findet man ein sehr gutes Restaurant, Can Berri Vell, in dem man auf einer schönen, großen, mit kleinen Bäumen und Wein bewachsenen Terrasse lokales Essen genießen kann. Das Restaurant hat sogar eine eigene Kunstgalerie, und im Ort gibt es noch eine weitere Galerie. Geschäfte gibt es wenige, nur einen kleinen Lebensmittelladen, in dem man Getränke und Snacks kaufen kann sowie eine winzige Tabakhandlung.

Im August findet jährlich eine Woche lang das Dorffest statt, zu Ehren des namensgebenden Dorfheiligen San Agustín. Der wichtigste Tag ist der 28. August, der Tag des Heiligen Augustinus, mit einer Prozession zur Kirche, dem traditionellen ibizenkischen Volkstanz „Ball Pagès“ und einem Konzert, das bis spät in die Nacht andauert.

In San Agustín hat man fast das Gefühl, dass die Zeit stehengeblieben ist, hier kann man wirklich komplett abschalten und die Ruhe und Ursprünglichkeit des Ortes genießen.

Passende Seiten