Sie sind hier

Der Strand von Codolar

Playa d'en Bossa, Ibiza. Dieser Kieselstrand ist einer der längsten und am wenigsten bekannten Strände der Insel.

Lage: 15 Fahrminuten von Ibiza-Stadt oder Playa d'en Bossa entfernt
Ausstattungen: Keine - Erholung pur
Aktivitäten: Surfen, Vögel beobachten
Größe: 3,2 km lang, 55 Meter breit
Anfahrt: Mit dem Auto, von Ibiza-Stadt kommend auf der kleinen Straße am Flughafen vorbei Richtung Cala Jondal. Vor Sa Caleta nach dem kleinen Supermarkt auf der linken Seite nach links abbiegen. Das Parken ist nur auf dem Parkplatz am Anfang des Strandes erlaubt!

Östlich der kleinen Bucht Sa Caleta und buchstäblich unter der Anflugbahn zum Flughafen liegt der Strand Es Codolar, einer der längsten und am wenigsten besuchten Strände der Insel. Der Strand ist komplett mit großen, grauen Kieseln bedeckt – daher der Name, denn auf Katalanisch heißt ein Kieselstein 'codol'. Dadurch ist der Zugang zum Meer etwas schwierig, wir empfehlen, Badeschuhe mitzunehmen. Wenn man diese Barriere erst einmal überwunden hat, belohnen einen kristallklares Wasser und weicher heller Sand am Meeresgrund.

An windigen Tagen oder nach Stürmen draußen auf See kann man hier Surfer beim Wellenreiten beobachten. Bei den Einheimischen und vor allem Hundebesitzern ist es ein beliebter Strand für Spaziergänge. Am hinteren südlichen Ende wird der Strand von den Salzfeldern der Insel gesäumt, Teil eines Naturschutzgebietes und Lebensraum vieler Vögel. Wer in einem Hotel in Ibiza-Stadt wohnt, erreicht den Strand in nur 15 Minuten.

Nächster Ferienort:

Playa d'en Bossa. Hier findet man Hotels aller Kategorien in nur 15 Minuten Entfernung vom Strand. Oder ihr lebt den Ibiza-Traum in einer privaten Ferienvilla in der Nähe.

Passende Seiten