Sie sind hier

Urlaub mit einem Baby oder Kleinkind auf Ibiza

Mit seiner großartigen Infrastruktur, kinderfreundlichen Atmosphäre und zahlreichen Aktivitäten ist Ibiza ideal für Reisen mit eurem Baby oder Kleinkind.

Trotz seines Rufs als Clubbing-Destination ist Ibiza tatsächlich eine gute Wahl, wenn ihr nach einem Ort für einen Familienurlaub sucht.

Als bewährte Ferieninsel sind die Ferienorte und Restaurants bereits bestens daran gewöhnt, Familien mit Kindern zu empfangen. Darüber hinaus haben sowohl das spanische Fremdenverkehrsamt als auch der Inselrat in den letzten Jahren Schritte unternommen, um diese Art von Tourismus zu fördern und so lokale Unternehmen zu ermutigen, ihr Angebot zu verbessern.

Nachdem ihr euch nun einen Überblick verschafft habt, lasst uns im Detail auf einige der Herausforderungen eingehen, die das Reisen mit einem Baby oder Kleinkind mit sich bringt, und warum Ibiza optimal dafür geeignet ist, diese zu meistern.


Wann SOLLTE MAN kommen?

Aufgrund der Hochsommerhitze auf Ibiza ist für Eltern, die mit einem Baby oder Kleinkind reisen, die Nebensaison die beste Reisezeit, dh April-Mai und Mitte September bis Ende Oktober. Ein zusätzlicher Bonus sind natürlich niedrigere Preise zu diesen Zeiten.

Wo KANN MAN übernachten?

Ibiza hat eine große Auswahl an Unterkünften und es ist einfach, etwas Geeignetes für eine Familie zu finden. Auf der Insel gibt es viele familienfreundliche Hotels sowie Apartments zur Selbstverpflegung, die besonders praktisch sind, wenn ihr ein Baby oder Kleinkind habt.

Die folgenden Ferienorte sind am besten für Familien geeignet.

Invisa Hotel Ereso Es Caná

Santa Eulalia genießt seit langem den Ruf als einer der besten Ferienorte der Insel für Familien. Es ist gut angebunden, in der Nähe der wichtigsten Hippiemärkte (stets ein unterhaltsamer Tag für alle) und die Heimat einer großen Auswahl an Restaurants und Geschäften.

Der schöne Jachthafen und die lange Promenade sind perfekt für einen Spaziergang mit dem Kinderwagen am frühen Morgen oder Abend. Etwas weiter nördlich liegt Es Caná, ebenfalls ideal für Familien, mit vielen sicheren Sandstränden und nur wenige Gehminuten vom Hippiemarkt entfernt.

Die Buchten Cala Llonga im Norden von Ibiza-Stadt und Cala Vadella im Süden sind beide ruhige, familienfreundliche Ferienorte mit breiten, flach abfallenden Sandstränden.

Strand und Promenade von Santa Eulalia

Welche Strände sind IDEAL FÜR Babys und Kleinkinder?

Abgesehen von den Stränden der oben genannten Ferienorte gibt es eine Reihe weiterer Strände, die sich als kinderfreundlich erweisen. Wenn ihr mit einem Kleinkind unterwegs seid, sucht ihr einen Strand, der viel Schatten und ein schönes, seichtes Wasser zum Baden bietet.

Die Strände der Bucht Cala Pada und Niu Blau – etwas nördlich von Santa Eulalia – erfüllen in dieser Hinsicht, dank ihrer zahlreichen Pinienwälder in Meeresnähe und geschützten Stränden mit sanften Wellen und seichtem Wasser, alle Kriterien.

Wenn es euch nichts ausmacht, weiter zu fahren, ist Portinatx im Norden der Insel ideal, da es mehrere schöne Sandstrände, viele Restaurants und Geschäfte sowie einen kleinen Wasserpark bietet. Seine flachen Buchten eignen sich auch perfekt zum Paddeln.

An der Westküste, am Stadtrand von San Antonio, sind auch die Strände der Buchten Cala Gració und – etwas weiter entfernt – Cala Bassa einen Besuch wert.

Natürlich sind die frühen Morgen- und späten Nachmittagsstunden am besten geeignet, um den Strand zu genießen, ohne einen Sonnenbrand zu riskieren. Beachtet auch, dass der Sand sehr heiß wird, ein weiterer guter Grund, die Stunden um die Mittagszeit zu vermeiden.

WIE IST ES MIT DEM ZUBEHÖR?

Obwohl es auf jeden Fall eine gute Idee ist, die speziellen Gegenstände, die ihr normalerweise verwendet, von zu Hause mitzubringen, findet ihr auf der Insel dennoch eine große Auswahl an Baby- und Kleinkinderbedarf. Dazu gehören Windeln, Feuchttücher, Säuglingsnahrung und Babynahrung.

Wenn es ums Stillen geht, sind die Einheimischen sehr aufgeschlossen, sodass ihr euch keine Gedanken darüber machen müsst, wie die Menschen reagieren könnten, wenn ihr in der Öffentlichkeit stillt.

Denkt nur daran, viel Wasser zu trinken, um die hohen Temperaturen auszugleichen, denen ihr hier im Vergleich zu zuhause begegnen könnt. Solltet ihr euch entscheiden, auf Ibiza Baby- und Kinderausstattung zu mieten, besucht die Website des lokalen Experten Peekaboo.

Wenn ihr ein Auto mietet, stellt sicher, dass ihr im Voraus einen Kindersitz, einen Babysitz oder eine Babyschale bucht, dies kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

Ihr könnt auch eure eigenen mitbringen, einige Fluggesellschaften nehmen sie kostenlos mit. Taxis sind nicht verpflichtet, diese im Auto zu haben. Wenn ihr also mit dem Taxi fahren möchtet, müsst ihr euren eigenen Sitz mitbringen oder einen auf der Insel mieten. Die gesetzlichen Bestimmungen findet ihr in unserem Guide zur Fortbewegung auf Ibiza.

Essen gehen

Die Einheimischen auf Ibiza lieben es, Urlauber mit ihren Kindern hier zu sehen. Tatsächlich werdet ihr bei eurer Ankunft als erstes bemerken, dass ganze Familien, einschließlich Kleinkinder, in Restaurants essen oder bis spät in die Nacht in den nahe gelegenen Kinderzonen spielen.

Viele Restaurants (und Hotels) bieten Hochstühle für Kleinkinder an, fragt einfach nach.

Die folgenden Restaurants gelten als familienfreundlich, weil sie entweder eine Kinderecke haben, am Strand sind oder abseits der Straßen liegen und daher eher für die Kleinen geeignet sind.

Sonnenschutz und Insektenstiche

Wenn euer Baby älter als sechs Monate ist, bringt geeignete Sonnencreme mit, z. B. Lichtschutzfaktor 30+, oder kauft sie hier in der örtlichen Apotheke.

Bei Babys unter diesem Alter ist es wichtig sicherzustellen, dass ihre Haut jederzeit geschützt ist. Das bedeutet, sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen – insbesondere in den heißesten Stunden – und spezielle UV-geschützte Kleidung zu verwenden.

Am frühen Morgen und am Abend können Mücken auf Ibiza lästig sein. Das bedeutet, dass ihr für Babys geeignetes Anti-Mücken-Spray mitbringen oder kaufen und entsprechende Geräte – Plug-in oder andere – verwenden solltet, um zu vermeiden, dass sie gebissen werden.

Welche Arten von Aktivitäten gibt es?

Für eine kleine Insel hat Ibiza viele coole Kinderspielplätze.

Spielplatz am Stadtrand von Ibiza-Stadt

Wenn ihr weitere Ideen sucht, schaut euch unseren Bereich speziell für Familien an.

Eines jedoch: Wenn ihr einen Spaziergang durch die steilen Kopfsteinpflasterstraßen von Dalt Vila, der Altstadt von Ibiza-Stadt, plant, werdet ihr es einfacher finden, euer Baby oder Kleinkind in einem Babyrucksack zu tragen, anstatt einen Kinderwagen zu benutzen.

Und wenn Mama und Papa eine Auszeit brauchen?

Da es sich um Ibiza handelt, gibt es eine so große Auswahl an Orten, an denen ihr euch entspannen und Musik hören könnt, während ihr ein gutes Getränk genießt, dass ihr nicht weit gehen müsst, um einen Lokal zu finden, in dem ihr euch wohlfühlen könnt, wenn ihr die Kinder mitnehmt.

Herausragende Beispiele sind das Kumharas in der Bucht von San Antonio, das Las Dalias in San Carlos – berühmt für seine Märkte und Events – und sogar das Cova Santa in der Nähe von San José, wenn ihr Kopfhörer habt, um die Ohren eures Babys zu schützen.

Sonnenuntergangsstunde im Kumharas

Irgendwann möchtet ihr vielleicht sogar einen freien Abend haben. In diesem Fall bieten die mehrsprachigen Kinderbetreuer Mima Childcare Ibiza und Formentera professionelle Babysitter- und Kinderbetreuungsdienste an, sodass ihr ausgehen und eine gute Zeit haben könnt, mit der Gewissheit, dass eure Kinder in Sicherheit unterhalten und liebevoll betreut werden.

Alternativ könnt ihr auch einfach an den Hotelrezeptionen nachfragen, ob dieser Service vor Ort angeboten wird.

So, nun wisst ihr es: Ibiza ist sehr familienfreundlich und ein wahres Paradies für Jugendliche jeden Alters.

Denkt daran, nachdem sie die Insel einmal besucht haben, werden sie wahrscheinlich bald wiederkommen wollen!

Passende Seiten

Datum auswählen