Sie sind hier

Resort-Guide für Ibiza-Stadt (Eivissa)

Ibiza ist die größte Stadt und das eigentliche Zentrum der Insel. Hier gibt es einige der besten Bars, Clubs und Restaurants der Welt, außerdem zahllose Geschäfte, interessante Kunstgalerien und immer ein buntes Treiben auf den Straßen.

camera

Ibiza-Stadt (Eivissa auf Katalanisch), die geschichtsträchtige Hauptstadt mit einem sehr kosmopolitischen Flair liegt an der Südostküste der Insel.

Sie bietet fantastisches Shoppen, ein aufregendes Nachtleben, erstklassige Restaurants, eine unglaublich vielfältige Auswahl an Bars und Cafés und wunderschöne historische Bauten, von der Burg Dalt Vila mit ihrer Stadtmauer aus der Renaissance bis hin zum grandiosen Boulevard Vara de Rey mit seinen charmanten alten Stadthäusern.

Die Stadt ist Trendsetter ebenso wie kultureller Treffpunkt, mit einer Mischung aus Kunstgalerien, Museen und diversen kulturellen Events das ganze Jahr hindurch.

Die Altstadt

Die Stadt teilt sich in drei verschiedene Bereiche, einer davon ist die Altstadt, bestehend aus der befestigten Burg Dalt Vila und dem alten Fischerviertel gleich unterhalb der Stadtmauern, rund um die Zugbrücke namens 'Portal de Ses Taules'.

Die Dalt Vila ist eine wahre Schatztruhe der Geschichte; vor über 2.500 Jahren von den Phöniziern gegründet, leben bis heute Bewohner innerhalb der Festungsmauern. Es finden sich noch Spuren der Mauren und verschiedene Museen zeigen Fundstücke aus den verschiedenen Abschnitten der Geschichte Ibizas, zum Beispiel aus Zeiten der Phönizier, Karthager und Römer.

Im alten Fischerviertel säumen hübsche, weiß gekalkte Häuser die mit Kopfstein gepflasterten Gassen. Im Sommer bummeln hier tagsüber Urlauber und Einheimische, abends wird es mit den bis spät in die Nacht geöffneten Hippieständen noch lebhafter, hier findet man schönen Schmuck und Souvenirs aller Art.

Wer die Nacht mit einem Pre-Club-Drink einläuten will, sollte eine der vielen Musikbars an der Hafenpromenade antesten - der perfekte Warm-up für die langen Ibiza-Nächte. Die Hafenpromenade wurde vor einigen Jahren komplett neu gestaltet, mit frischem, modernen Look und viel Platz zum Bummeln und Bestaunen der majestätischen Jachten der Superreichen an den Anlegern.

Auf einer großen Open-Air-Bühne finden den Summer hindurch verschiedene DJ-Events statt und sie ist auch Endpunkt der jährlich stattfindenden Ibiza Gay Pride.

Die Altstadt an einem Abend im September

Neustadt

Die Neustadt erstreckt sich auf der flachen Ebene rund um die Altstadt. Es gibt anmutige Plätze wie den zentralen Boulevard Vara de Rey mit seinen schönen Stadthäusern aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts und den benachbarten Plaza del Parque, perfekt zum Leute beobachten auf den Terrassen der vielen Bars und Restaurants.

Zwischen Vara de Rey und der parallel verlaufenden Hauptstraße Avenida Bartolomé Rosselló gibt es eine fantastische Auswahl an Geschäften, hier finden sich große Ketten und zahllose kleine Fashionboutiquen.

Beim Bummeln durch dieses Viertel entdeckt man außerdem viele Bars und Restaurants in dem Bereich, beispielsweise trendy Tapasbars im Stile Barcelonas, die die beliebten, auf Zahnstochern servierten Happen anbieten.

Der Jachthafen

Gegenüber der Altstadt auf der anderen Seite des Hafenbeckens befindet sich der angesagte Jachthafen Marina Botafoch. Die Gegend hat sich in den letzten Jahren unheimlich entwickelt, mit neuen Luxuswohnhäusern in interessanter Architektur und der weitläufigen, parkähnlichen Promenade Paseo Juan Carlos I, auf der Skateboarder und Jogger sich den reichlichen Platz mit bummelnden Urlaubern und Einheimischen teilen.

Es gibt eine gute Auswahl an Restaurants und diverse Treffpunkte für das Einläuten der Party-Nacht. Stilvolle Boutiquen internationaler Modedesigner locken die Superreichen, die mit ihren Megajachten an den Anlegern liegen. Es ist der perfekte Ort, um Ausschau nach der ein oder anderen Berühmtheit zu halten. Also seid nicht überrascht, wenn euch im Sommer Leonardo di Caprio oder George Clooney über den Weg laufen.

Restaurants

In Ibiza-Stadt habt ihr wirklich die Qual der Wahl, so reichlich und abwechslungsreich ist das Angebot an Bars und Restaurants.

In Marina Botafoch gibt es Gourmettempel wie das glamouröse und luxuriöse STK Ibiza, das stilvolles Abendessen, Design und Unterhaltung zu einem besonderen Erlebnis verbindet. Das romantische A Son de Mar bietet von der Terrasse einen tollen Blick auf die Burg Dalt Vila, hier gibt es ein preiswertes Tagesmenü, die Spezialitäten sind insbesondere Reisgerichte und Fisch. Ganz am Ende des Jachthafens bietet das Restaurant Corso im Ibiza Corso Hotel & Spa ebenfalls exquisite Küche mit wunderschönem Blick auf den Hafen und die Altstadt, sowohl von der schönen Terrasse als auch aus den komfortablen Innenräumen.

Innerhalb der Stadtmauern von Dalt Vila gibt es in den schmalen, mit Kopfstein gepflasterten Gassen eine Auswahl an besonders schön gelegenen Restaurants - ideal, um das historische Ambiente zu genießen. Am zentralen Platz Plaza de Vila serviert das wunderschöne El Olivo Mio moderne mediterrane Küche, inklusive vieler glutenfreier und vegetarischer Optionen.

Ein Stück weiter hoch gibt es auf dem Platz Plaza del Sol das gleichnamige Restaurant Plaza del Sol mit beeindruckenden Panoramablicken und gleich um die Ecke die nette Gastrobar S'Escalanita, in der man auf dicken Kissen und Puffs direkt auf den Stufen der Altstadt sitzt.

Außerhalb der Stadtmauern finden sich rund um den Boulevard Vara de Rey viele Bars und Restaurants, hier kann man auf den Terrassen leckere Gerichte oder einen Snack genießen, während Urlauber und Einheimische an einem vorbeibummeln.

Direkt am Boulevard Vara de Rey werden Tapas mit modernem Twist im stilvollen La Cava serviert. Im nahegelegenen RE.ART, das vom Guide Michelin empfohlen wird, serviert David Reartes traditionelle Tapas und eigene Kreationen. Fans echter mexikanischer Küche sollten den neuen Teil der Stadt erforschen und das Gave Mx ausprobieren.

Cafés und Bars

Die Rock Bar ist die vermutlich berühmteste der vielen Pre-Club-Bars an der weitläufigen Hafenpromenade, die das alte Fischerviertel säumt. Seit den ersten Clubbingtagen sind die Bars hier der traditionelle Stopp zum Eingrooven in die langen Ibiza-Nächte, bevor es danach in die berühmten Superclubs geht. Hier herrscht eine angeregte, gespannte Stimmung, Clubber aus aller Welt stimmen sich aufs Feiern ein - muss man erlebt haben!

In der oberhalb der Hafenpromenade parallel verlaufenden Calle de la Virgen befinden sich die meisten Schwulenbars der Insel, aber auch Bars für jedermann.

In der 'Jungfrauengasse' findet sich ein buntes Publikum aus aller Welt, viel Glitter, Federn, Pailletten und ausgefallene Piercings werden auf dem Kopfsteinpflaster präsentiert - und das nicht nur von den Transvestiten und Dragqueens. Normale Urlauber und schräge Typen mischen sich hier völlig unkompliziert, überall ertönt Musik, Stimmengewirr und Gelächter - es ist eine der coolsten, kosmopolitischsten Szenerien in Europa.

Versteckte Fetischshops verkaufen Sado-Maso-Artikel aus Lack und Leder und sexy Unterwäsche für Männer - sehr demokratisch! Ungefähr ab Mitternacht kann man die Paraden der Clubs bestaunen, bei denen die Tänzer in extravaganten Kostümen für die nächtlichen Partys werben.

Rund um den alten Obst- und Gemüsemarkt Mercat Vell auf dem Plaza de la Constitución am Fuß der großen Zugbrücke nach Dalt Vila verteilen sich verschiedene Bars und Restaurants.

Clubbing

Wenn die Bars schließen, fangen die Nächte in Ibiza erst richtig an und alle ziehen weiter in die großen Clubs der Insel wie das Pacha oder andere Clubs in der Nähe. Viele weitere Infos zum Feiern in der Stadt gibt es hier: Clubbing in Ibiza-Stadt

Shopping

Ibiza-Stadt ist ein wahres Paradies für alle, die gerne shoppen gehen. An den Hauptstraßen Avenida Bartolomé Roselló und Vara de Rey und in den vielen kleinen Gassen dazwischen gibt es zahllose Geschäfte, größere Läden berühmter Ketten und viele kleine Boutiquen kleine Boutiquen mit allem Möglichen von Designerklamotten bis hin zu handgearbeiteter Fashion aus feinsten asiatischen Stoffen.

Im alten Fischerviertel gibt es viele weitere Boutiquen und Souvenirläden, die in den Sommermonaten bis 22 Uhr oder sogar Mitternacht geöffnet sind, viele bleiben mittlerweile auch im Winter auf.

Im Sommer bieten vom Nachmittag bis Mitternacht täglich zahlreiche Hippiestände in den engen Gassen neben der Hafenpromenade alles Mögliche an, perfekt für die Mitbringselsuche: Silberschmuck aus Indien, handgearbeiteter Modeschmuck, selbst designte Fashion und Lederwaren und auch die neuesten Ibiza-CD-Compilations, von denen viele zu Hause nicht so einfach zu haben sind.

Auf der anderen Seite des Hafens im stilvollen und angesagten Marina Botafoch finden sich neben weltbesten Restaurants auch exklusive Designerläden. Unter dem Namen 'Marina Ibiza' entwickelt sich die Gegend seit Jahren immer mehr zu einer der ersten Adressen für die Reichen und Berühmten.

Aktivitäten

In Ibiza-Stadt und den benachbarten Ferienorten werden zahlreiche Aktivitäten angeboten, spaßige wie Escape Rooms und Food-Touren, Sport wie Tauchen oder Ausflüge an Land und auf dem Wasser. Zudem starten hier Fähren zu der schönen Schwesterinsel Formentera - sehr empfehlenswert für eine Tagestour!

Unterwegs auf Ibiza

Ibiza-Stadt verfügt über exzellente Busverbindungen von und zu allen Ferienorten. Dazu gehört auch der Discobus, der im Sommer die ganze Nacht über fährt und euch zu allen Superclubs der Insel bringt. Wer spät in der Nacht noch ins Amnesia oder Privilege bei San Rafael in der Mitte der Inse oder zu Superclubs wie dem Ushuaia oder Eden in Playa d'en Bossa und San Antonio möchte, hat durch den Discobus alle Möglichkeiten dazu.

Kleine Wassertaxis eignen sich perfekt, um die benachbarten Orte zu entdecken. Reguläre Linien verkehren vom Hafen Ibizas zu den Sandstränden von Talamanca, Figueretas und Playa d'en Bossa. Größere Fähren bieten Bootsausflüge nach Formentera, Santa Eulalia oder zum Hippiemarkt in Es Caná an.

Es gibt einige Taxistände im Stadtzentrum. Allerdings kann es im Juli und August schwierig sein, ein Taxi zu bekommen. Die Taxipreise sind in Ordnung, vor allem, wenn man als Gruppe unterwegs ist.

Da Ibiza-Stadt sehr fußgängerfreundlich ist, sind Parkplätze im Zentrum begrenzt. Es gibt einen großen Parkplatz am Hafen, der in der Saison aber ziemlich teuer ist. Außerhalb der Stadt findet ihr kostenfreie öffentliche Parkplätze, von denen während der Sommermonate ein Shuttle-Service ins Zentrum verkehrt. Aber ihr könnt auch zu Fuß gehen – es sind nur 15 Minuten bis in die Stadt.

Weitere detaillierte Infos und Karten findet ihr unter: Praktische Infos - Verkehrsmittel: auf Ibiza unterwegs.

Kultur

Dank der Jahrtausende alten Geschichte ist Ibiza-Stadt ein Paradies für alle Kulturbegeisterten. Das Archäologische Museum zeigt sehr interessante Fundstücke aus den verschiedenen Nekropolen der Insel.

Im Bollwerk Baluard de Sant Jaume an der Ronda Calvi am westlichen Ende der Stadtmauer von Dalt Vila gibt es originale Waffen und Rüstungen aus dem 17. und 18. Jahrhundert zu sehen - man kann die Rüstungen sogar anprobieren und selber fühlen, wie schwer sie sind.

Für eine kleine Insel wie Ibiza gibt es erstaunlich viele Museen und private Kunstgalerien, aber wenn man die Geschichte der Insel betrachtet, die im 20. Jahrhundert ein Zufluchtsort für viele Dissidenten und Künstler war, macht es durchaus Sinn.

Das hervorragend kuratierte Museum für zeitgenössische Kunst stellt Werke einheimischer und internationaler Künstler aus und das Museum Puget zeigt eine interessante Auswahl an historischen Fotos und Gemälden von Ibiza. Die Kunstgalerie Lune Rouge, eröffnet vom Cirque du Soleil-Gründer Guy Laliberté, bringt Werke von weltbekannten modernen Künstlern auf die Insel.

Strände

Die nächsten Strände liegen gerade einmal 15 Gehminuten entfernt im Vorort Figueretas mit seiner schönen Palmenpromenade, und die hübsche Bucht Talamanca ist nur eine kurze Fahrt mit der Fähre entfernt. Bis nach Playa d'en Bossa mit berühmten Clubs wie Ushuaia und Hi Ibiza und dem längsten, von coolen Beachbars gesäumten Strand der Insel, ist es ebenfalls nur eine kurze Fahrt mit dem Bus oder Taxi.

Hotels und Apartments

Man kann direkt in der Stadt oder am Jachthafen Marina Botafoch wohnen, die Auswahl an Hotels und Apartments ist immens. In den benachbarten Ferienorten Figueretas und Talamanca hat man das Beste von zwei Welten: Wohnen am Strand und doch auch in Gehweite der lebhaften Stadt.

Was immer man auch sehen oder machen möchte, Ibiza bietet all das und noch viel mehr - einen Besuch in der interessanten Hauptstadt der Insel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Passende Seiten