Sie sind hier

Zum ersten Mal auf Ibiza: Strände

Vom Partybeach bis zum FKK-Strand.

Ibiza wird oft dafür gepriesen, so viele verschiedene Strände für jede Stimmung oder Vorliebe zu bieten. Angeblich gibt es einen Strand für jeden Tag des Jahres – und tatsächlich meinen wir, das könnte stimmen. Entlang der Küste findet ihr für jede Gelegenheit eine Bucht oder einen hellen Sandstrand, wo man sich gemütlich hinlegen und ein Bad im glasklaren Wasser nehmen kann. Lest hier unseren Guide zu den Stränden dieser magischen weißen Insel.


strände zum feiern

Wenn ihr nach Ibiza kommt, um zu feiern, dann seid ihr hier wirklich genau richtig. Und falls ihr damit schon tagsüber anfangen wollt, gibt es einige Strände, an denen bis zum Sonnenuntergang gefeiert wird. Playa d'en Bossa und San Antonio sind die angesagten Strände für jede Menge Spaß am Meer, mit der großartigen Auswahl an Strandbars und Beachclubs könnt ihr hier die Partystimmung wunderbar mit einer Sangria in der Hand genießen. Lebt den Ibiza-Traum!

Top Tipps

Wenn ihr den Massen in Playa d'en Bossa aus dem Weg gehen wollt, geht zum Santos Ibiza Coast Club im Hotel Santos Ibiza Suites, eine türkis-weiße Oase direkt am Strand, in dem beste DJs der Insel euch nachmittags mit dem richtigen Soundtrack im stilvollen Ambiente verwöhnen.


Versteckte STRÄNDE

Es gibt so viele versteckte Buchten – da müssen wir euch einfach ein paar von verraten. Zumeist liegen diese Strände am Ende einer mit Schlaglöchern übersäten Sandpiste, aber wenn ihr ein wenig auf Entdeckungstour geht, dann werdet ihr umso reichlicher dafür belohnt.

In der Gegend um San Antonio und im Norden der Insel Richtung Benirrás und San Miguel liegen viele Lieblingsstrände der Ortsansässigen. Macht euch also auf den Weg fernab der üblichen Tourismuswege und entdeckt eine dieser traumhaften Sandbuchten, wo ihr mit Glück auch noch einen Kiosk findet, der Eis und Getränke verkauft. Vielleicht gehört ihr ja zu den Glücklichen, die mitten in der Hochsaison einen Strand ausfindig machen, an dem man völlig alleine ist. Eine wunderbare Vorstellung!

Top Tipps

Ihr müsst wirklich nicht weit fahren, um zu abgelegenen Buchten zu gelangen. Manchmal reicht es, wenn man in der Nähe eines der normal besuchten Strände ein paar Meter über die Felsen klettert. Also macht euch auf den Weg, es lohnt sich! Zu den Lieblingsstränden der Einheimischen gehören S'Estanyol, Cala Saladeta, Es Pou des Lleo, Cala Xuclar und Cala Xarraca.


strände zum schnorcheln


Ibizas felsige Küste eignet sich perfekt zum Schnorcheln. Ihr könnt im flachen, ruhigen Wasser mit den Fischen schwimmen und die schöne Unterwelt erleben. Schnorchel und Maske werden auf Ibiza in vielen Geschäften angeboten.

Sucht euch einen Strand, der von Klippen umgeben ist, und ihr könnt sicher sein, dass euch ein lebendiger Kosmos unter der Wasseroberfläche erwartet. Seesterne, Seeigel und Tintenfische sind häufig zu sehen. In den Gewässern rund um Ibiza ist außerdem die geschützte Pflanzenart Posidonia zu Hause – das sind Seegraswiesen, in denen viele Meeresbewohner zu Hause sind. Schnorcheln ist ein günstiger Weg, um in diese Unterwasserwelt einzutauchen.

Top Tipps

Die Gegenden rund um Sa Caleta im Süden der Insel und in der Nähe des Strandes von Portinatx im Norden gehören zu den besten Plätzen zum Schnorcheln. Die sanft ins Wasser abfallenden Strände sind umgeben von Felsenformationen, wo es viel zu beobachten gibt.


SANDSTRÄNDE


Ibizas Strände werden oft mit denen der Karibik verglichen, weil ihr Sand sehr fein und das Wasser so klar ist und in allen Blautönen schimmert. Es gibt lange, weitläufige Strände, wo ihr herrlich entspannen könnt. Und sie sind nicht schwer zu finden!

Ihr habt überall die Wahl, einfach euer Handtuch auszubreiten oder euch einen Sonnenschirm und eine Liege zu mieten, um den lieben langen Tag zu faulenzen. Wer sich richtig verwöhnen will, kann den Tag auch auf einem komfortablen Daybed in einem der vielen Beachclubs, für die die Insel berühmt ist, verbringen – mit Service bis an die Liege.

Top Tipps

Der emblematische Strand Las Salinas ist einer der schönsten Sandstrände auf Ibiza, mit herrlicher Aussicht und einigen der besten Beachrestaurants der Insel. Im Westen der Insel findet ihr Cala Vadella, der Strand verläuft entlang der schmalen Straße des Ortes mit einer tollen Auswahl an sehr netten Restaurants und rustikalen Strandbars.

Das ultimative Sandstrand-Paradies findet ihr nur eine kurze Fahrt mit der Fähre entfernt auf Ibizas Schwesterinsel Formentera. Genießt die langen Strände Playa Illetes oder Playa Migjorn oder entdeckt versteckte kleine Buchten (und davon gibt es viele!) auf eigene Faust - es lohnt sich!


Kiesel- und FelsSTRÄNDE


Wenn ihr nicht so gerne Sand in eurem Sandwich oder auf eurem Handtuch habt, dann hat Ibiza noch andere Top-Strände für euch, die von Felsen und Klippen gesäumt sind. Zumeist sind sie unberührter als die Sandstrände, und ihr findet garantiert ein einsames Plätzchen, um zu entspannen und für euch zu sein.

Top Tipps

Der schönste Felsstrand auf Ibiza ist Punta Galera etwas außerhalb von San Antonio, hier kann man auf flachen Felsvorsprüngen, die aus den bernsteinfarbenen Klippen ragen, wunderbar sonnenbaden und ins glitzernde Wasser springen. Punta Galera ist auch bei Nudisten sehr beliebt, was uns zu unserer nächten Kategorie bringt.


FKK-STRÄNDE

Wollt ihr euch am Strand bewegen, wie die Natur euch erschaffen hat? Dann seid ihr nicht die einzigen, denn auf Ibiza findet ihr einige FKK-Strände, wo ihr au naturale sein könnt, ohne euch fehl am Platz zu fühlen.

Top Tipps

Aguas Blancas an der Nordostküste ist einer der beiden offiziellen FKK-Strände der Insel – am besten kommt man rechtzeitig, denn die Sonne geht bereits am frühen Nachmittag hinter den Klippen unter. Die bei Nudisten besonders beliebten Bereiche befinden sich ganz rechts, wenn man aufs Meer guckt, und in der kleinen Bucht am linken Ende, hier muss man über ein paar Felsen klettern, um hinzukommen.

Es Cavallet ist der zweite offizielle FKK-Strand, am dem langen Sandstrand findet ihr garantiert einen Platz, an dem ihr ungestört blank ziehen könnt. Das südliche Ende ist ein Treffpunkt für Gays und Friends. Bitte legt euch nicht in die Dünen, diese stehen unter strengem Naturschutz, da hier viele Vögel leben und brüten.

Auch abseits der offiziellen Nudistenstrände gibt es viele Stellen, an denen ihr nahtlos braun werden könnt, zum Beispiel die kleinen Buchten am Ende von Salinas, wenn ihr die Küste entlang zum Piratenturm spaziert, oder die kleine Bucht am linken Ende der Cala Leña. An den Rändern oder in kleinen benachbarten Buchten könnt ihr an vielen Stränden auf Ibiza die Hüllen fallen lassen, ohne dass sich jemand aufregt.


STRÄNDE ZUM SONNENUNTERGANG

Ibizas Sonnenuntergänge sind legendär. Wo sind also die besten Plätze, um sie zu beobachten? (Siehe unseren Guide Zum ersten Mal auf Ibiza - Sonnenuntergänge) Den Sonnenuntergang als Auftakt zu eurem Abend zu beobachten, ist einfach ein Muss auf Ibiza. Worauf wartet ihr noch? Nehmt euch einen Cocktail und macht es euch bequem!

Top Tipps

Eine absolut beeindruckende und nicht zu überbietende Aussicht habt ihr von der Cala Conta aus, einer Bucht mit hübschen vorgelagerten kleinen Inseln. Wenn ihr den Massen am Sunset Strip von San Antonio entfliehen wollt, könnt ihr den Sunset auch gut am beschaulichen Strand der Cala Gracio oder der malerischen Bucht daneben, Cala Gracioneta, genießen. Das in der Nähe gelegene Hostal La Torre bietet ebenfalls einen tollen Sunset-Blick sowie DJs und das echte Ibiza-Feeling.


strände zum sonnenaufgang

Ebenso beeindruckend ist es, den Sonnenaufgang auf Ibiza zu erleben. Es gibt eigentlich keine Entschuldigung dafür, diese Zeit des Tages zu verpassen, denn viele von euch werden sowieso um diese Uhrzeit gerade einen der Clubs der Insel verlassen und so Gelegenheit haben, dieses Naturschauspiel zu erleben. Eine schönere Art, in den Tag zu starten, gibt es nicht!

Top Tipps

Die Einheimischen treffen sich meist in der Bar Flotante am Strand von Talamanca um einen frühen Kaffee (oder auch einen hierbas, das ist ein typisch ibizenkischer Kräuterlikör) zum Sonnenaufgang zu trinken. Die Sonne steigt hier direkt aus dem Meer, ein Anblick, der einem echt den Atem raubt! Weiter oben an der Ostküste nördlich von Santa Eulalia liegt Es Caná, hier trafen sich einst die Hippies, um ihre Dosis Sonnenaufgang zu tanken.


familienstrände


Ibiza ist nicht nur für Partyleute geeignet, sondern hat auch darüber hinaus viel zu bieten. Viele Ferienorte sind perfekt für Familienurlaub und Spaß mit Kindern! Renommierte Anbieter haben verschiedenste Aktivitäten im Angebot und Rettungsschwimmer bewachen die Strände.

Top Tipps

Cala Bassa bietet eine Reihe an kinderfreundlichen Aktivitäten inklusive Tretboote, Bananaboats und Jet-Skis. Dort gibt es auch eine stilvolle Beachbar – ihr könnt euch also auf eurer Sonnenliege ausstrecken und ein kühles Bier genießen, während eure Kinder herumlaufen und ihren Spaß haben. Etwas weiter die Küste hinauf findet ihr die familienfreundlichen Ferienorte Santa Eulalia, Es Caná und Cala Llonga. Dort wird wirklich für alle Altersstufen viel geboten, von Kleinkindern bis zu Großeltern, und die Preise für Essen und Aktivitäten sind oft günstiger als auf dem Rest der Insel.


Gay-freundliche strände

Ibiza war schon immer Vorreiter darin, wirklich alle Menschen mit offenen Armen willkommen zu heißen. Wenn ihr gerne Leuten mit gleicher Denkweise und sexueller Orientierung begegnen wollt, dann findet ihr hier auf jeden Fall den richtigen Strand für euch.

Top Tipps

Es Cavallet ist einer unserer Lieblingsstrände – und zwar aus verschiedenen Gründen, unter anderem wegen des herrlich weißen Sandes, der Schönheit des klaren Wassers und wegen der einladenden Strandrestaurants dort. Hier sind Schwule willkommen, und die Strandbar El Chiringay ganz am südlichen Ende ist eine wunderbare Location mit entspannter Atmosphäre, wo jeder sich wohl fühlt – ob gay oder nicht.

Zum ersten Mal auf Ibiza: Sonnenuntergänge


TEXT | Leena Sharma

Artikel komplett überarbeitet im September 2019

Passende Seiten